Bürgermeisterin & Kämmerin bringen Haushaltsentwurf 2023 ein

Schöne Bescherung: Bürgermeisterin Pietschmann & Kämmerin Traumann haben soeben im Stadtrat den Haushaltsentwurf 2023 eingebracht.

Die Bürgermeisterin schlägt erneut eine Steuererhöhung vor. Die Grundsteuer B soll demnach von bisher 675% auf 725% angehoben werden. Die Gewerbesteuer soll von 435% auf 510% erhöht werden. Unter dem Strich steht im Haushaltsentwurf ein Jahresfehlbetrag von 4,4 Millionen Euro.

In einer Zeit in der die Bürger unter der Inflation und einer Steigerung der Lebensmittel- sowie Energiekosten zu leiden haben, belastet eine erneute Grundsteuer B Erhöhung alle Bürgerinnen und Bürger zusätzlich.

Die Politik wird in den nächsten Wochen über den Haushalt beraten. Voraussichtlich im März 2023 soll der entgültige Haushaltsplan vom Stadtrat verabschiedet werden. Wir werden uns dafür einsetzen, dass es zu keiner weiteren Grundsteuer B Erhöhung und damit verbundenen zusätzlichen Belastungen kommt.

Der Haushaltsentwurf samt Vorbericht, Erläuterungen sowie eine Präsentation können hier eingesehen werden. Die städtische Pressemeldung „Dramatische Haushaltslage / Bürgermeisterin fordert Reform der Kommunalfinanzen“ kann hier eingesehen werden.

NEWSLETTER-Anmeldung

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und sei immer informiert.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

NEWSLETTER-Anmeldung

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und sei immer informiert.

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.