Information: Fünf Varianten zur Neuordnung der Schullandschaft

Bevor der gemeinsame Ausschuss für Schule und Bauen am Dienstag, 16. Mai 2023, über die Standortentscheidung Schullandschaft Goethestraße/Borner Weg entscheiden soll, möchten wir euch mit einer Übersicht über alle im Raum stehenden Varianten informieren.

Kurzüberblick der Varianten mit Zitaten aus der Verwaltungsvorlage:

Variante 1a: „Perspektive Wohnen“ (113 Mio. Euro)

„Auf dem Gelände der Otfried-Preußler-Schule wird eine neue Gesamtschule mitsamt 7-fach-Sporthalle zur gemeinsamen Nutzung von Gesamtschule und Grundschule Otfried-Preußler (OPS) errichtet. Das Gebäude der Realschule wird als neuer Schulstandort der OPS saniert und bedarfsgerecht erweitert. Auf dem Gelände der ehemaligen Anne-Frank-Schule werden Wohnbauflächen entwickelt. Die Realisierung der Variante ist technisch möglich, aber aus Sicht der Verwaltung schulfachlich und stadtplanerisch nicht empfehlenswert. Die Massierung von rund 2000 Schülerinnen und Schülern alleine auf dem relativ engen Gelände an der Goethestraße ist für einen dauerhaft konfliktfreien Umgang aller im Sozialraum aktiver Personen nicht zweckdienlich.“

Variante 1b: „Perspektive Gesamtstadt“ (135 Mio. Euro)

„Auf dem Gelände der Otfried-Preußler-Schule wird eine neue Gesamtschule mitsamt 6-fach-Sporthalle errichtet. Das Gebäude der Realschule wird als neuer Verwaltungsstandort saniert. Auf dem Gelände der ehemaligen Anne-Frank-Schule wird ein neues Gebäude für die OPS inklusive einer Einfachsporthalle errichten, auf den Restflächen werden Wohnbauflächen entwickelt. Die Realisierung der Variante ist technisch und schulfachlich möglich und zweckdienlich. Neben den Bedarfen der Schulen können zusätzlich Wohnbedarfe und Flächenbedarfe der Verwaltung gedeckt werden.“

Variante 2a: „Perspektive Schule“ (129 Mio. Euro)

„Auf dem Gelände der Otfried-Preußler-Schule wird eine neue Gesamtschule mitsamt 6-fach-Sporthalle errichtet. Das Gebäude der Realschule wird in die Gesamtschule einbezogen und saniert. Auf dem Gelände der Anne-Frank-Schule entsteht der neue Standort der OPS. Die Realisierung der Variante ist technisch und schulfachlich möglich und zweckdienlich. Allerdings ist die Ausnutzung der Flächen und die Bedienung der gesamtstädtischen Bedarfe nicht so effektiv wie bei Variante 1b.“

Variante 3: „Perspektive Minimalprinzip“ (77 Mio. Euro)

„Die vorhandenen Schulgebäude werden saniert und zur Deckung des räumlichen Mehrbedarfs, um Neubauten ergänzt. Die Variante ist, rein technisch betrachtet, machbar. Allerdings ist sie aus schulfachlicher Sicht nicht nicht realisierbar. Moderne Lernkonzepte sind nicht umsetzbar. Die Aufsichtspflicht auf den Schulgeländen ist nicht sicherzustellen. Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule müssen zwischen zwei Standorten über öffentliche Wege hin- und herwechseln. Die Realisierung der Variante würde bedeuten, dass 77 Millionen Euro an Investitionen keine Verbesserung, sondern sogar eine Verschlechterung der räumlichen wie pädagogischen Qualität der Schulen hervorrufen würde und stellt keine finale Lösung dar!“

Variante 4: „Neue Perspektiven – Schul- und Sportzentrum „Auf dem Pfennig“ (102,8 Mio. Euro + „positives Delta aus Flächenankauf & Flächenvermarktung“)

„Es hat sich in den vergangenen Wochen als Ergebnis intensiver Gespräche eine weitere und aus Sicht der Verwaltung zu präferierende Option herauskristallisiert.“ Auf einer Freifläche gegenüber der Sportanlage wird eine neue Gesamtschule mitsamt 5-fach-Sporthalle errichtet. Das Gebäude der Realschule wird in die Gesamtschule einbezogen und saniert. Das Gebäude der Realschule wird als neuer Standort der Otfried-Preußler-Schule saniert. Auf dem Gelände der ehemaligen Anne-Frank-Schule und dem freigezogenen Gelände der OPS werden Wohnbauflächen entwickelt. Die Verwaltungsspitze benennt in einer Präsentation (Link unten) die Vorteile, u.a. „kein OPS-Interim,  kleineres GS-Interim, Neubauten stören Schulbetrieb nicht, keine zusätzlichen Parkplätze erforderlich, kein Eingriff in den Goethepark, zentrumsnahe Wohnbauflächen, einfachere Baustellenorganisation“

Der Vollständigkeit halber verweisen wir auf die Verwaltungsvorlage mit allen zur Verfügung stehenden Informationen und weiteren Details zu den Varianten.

NEWSLETTER-Anmeldung

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und sei immer informiert.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

NEWSLETTER-Anmeldung

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und sei immer informiert.

Hier geht es zur Datenschutzerklärung.